Home    
 
Startseite arrow Weibl. D-Jugend
Donnerstag, 19. Juli 2018
 
 
TG Friedberg (Jahrgänge 2005-2006) - Bezirksliga A Süd PDF Drucken E-Mail


Erstmals seit Jahren konnte die TG Friedberg im weiblichen Jugendbereich für die Saison 2017/2018 wieder eine eigene D-Jugend melden.

Die neue Saison starten wir in der weiblichen D-Jugend mit 17 Spielerinnen der Jahrgänge 2005 und 2006. Elf Mädchen vom jüngeren 2006er Jahrgang sind aus der letztjährigen E-Jugend hochgerückt, zwei Mädchen des 2005er Jahrgangs spielten bereits letzte Saison in einer Spielgemeinschaft mit der HSG Mörlen in der D-Jugend und weitere vier Mädchen kamen als Einsteiger in den Handball vor der Saison neu dazu.

Auf die Trainerinnen Sabine Reese und Denise Filipovic kommt daher die nicht leichte Aufgabe zu, aus einem großen Spielerkader, der von Spielerinnen, die bereits letzte Saison in der D-Jugend spielten und bis hin zu kompletten Neueinsteigerinnen reicht, eine konkurrenzfähige Mannschaft zu formen. Gemeldet wurde für die mittlere Spielklasse, so dass das Team in der Bezirksliga A Süd antreten wird.

Vor dem Ausblick zur neuen Saison wollen wir uns noch einmal kurz der zurückliegenden Saison widmen. Die letztjährige weibliche E-Jugend der TG Friedberg trat in der Saison 2016/2017 in der untersten Klasse, der Bezirksliga C2, an. Hier setzte man sich souverän durch und belegte verlustpunktfrei den unangefochten 1. Platz. Jedoch muss man eingestehen, dass die zum größten Teil den jüngeren Jahrgängen angehörenden Gegnerinnen in dieser Klasse mit dem Spiel unserer körperlich überlegenen Mannschaft oftmals überfordert waren. Wirklich gefordert wurde die Mannschaft in einem Testspiel gegen den Vizemeister der Bezirksliga A, die HSG Hungen/Lich I. Hier konnten einige unserer Spielerinnen über weite Strecken des Spiels durchaus mithalten, die Mannschaft verlor aber letztlich dann doch deutlich. Nichtsdestotrotz bescheinigte der gegnerische Trainer unseren Mädchen, dass diese auch in der Bezirksliga A hätten mithalten können.

Zur neuen Saison lagen die Schwerpunkte des Trainings in der Saisonvorbereitung der neuformierten D-Jugend auf Ballsicherheit, sowie dem Anstoßen auf die Abwehr und der eigenen Abwehrarbeit. Konnten in der E-Jugend noch Spiele im „Zweimal 3gegen3“ durch Einzelaktionen über das halbe Spielfeld entschieden werden, führt in der D-Jugend ausschließlich ein gutes mannschaftliches Zusammenspiel zum Erfolg. Da das Team im Blick für den Mitspieler und im Spiel ohne Ball noch einige Defizite aufweist, wird auch hier ein Schwerpunkt in der Trainingsarbeit liegen. Ebenso liegt der Wert darauf, alle Mädchen in der Breite zu fördern, um somit viele gute Spielerinnen ausbilden zu können. Da der Großteil der Spielerinnen lediglich das Spiel „Zweimal 3 gegen 3“ bzw. die Manndeckung im 6 gegen 6 aus der E-Jugend kennt, wird viel davon abhängen, ob den Mädchen der Umstieg auf die in der D-Jugend schwerpunktmäßig praktizierte Sinkende Manndeckung gelingt.

Die Testspiele in der Saisonvorbereitung gestalteten sich noch etwas holprig. War die Niederlage im Testspiel gegen den Bezirksoberligisten HSG Hungen/Lich I noch zu erwarten, waren die Ergebnisse der Spiele in den bestrittenen Turnieren doch etwas enttäuschend. Allerdings konnte man auch nie in Bestbesetzung antreten. Für die am 23. September mit einem Spiel bei der HSG Wettertal startende neue Saison sollte trotzdem als Ziel ein Platz im Mittelfeld der Bezirksliga A Süd ins Auge gefasst werden. Um dies zu erreichen, müssen in der Mannschaft vor allem Teamgeist, Wille und Einstellung stimmen. In der stark besetzten 8er-Liga müssen wir uns unter anderem mit Mannschaften aus den Handballhochburgen Dutenhofen/Münchholzhausen, Lützellinden und Hüttenberg messen. Ein besonderes Schmankerl werden ganz sicher die Derbys gegen die JSGwD Mörlen/Griedel bilden.

Ein Highlight für fünf unserer 2006er Mädchen wird die vor Saisonbeginn stattfindende Sichtung für die Auswahl des Handballbezirks Gießen sein. Hier müssen sich unsere Mädels in mehreren Trainingseinheiten gegen die Besten aus den anderen Vereinen des Bezirks beweisen. Aus den über 50 zur Sichtung geladenen Spielerinnen wird am Ende ein 14er-Kader zusammengestellt, der mit den anderen sechs hessischen Bezirken in drei Runden um den Hessenpokal des Jahrgangs 2006 spielen wird.

Da bleibt nur noch in der Hoffnung auf eine rege Trainingsbeteiligung und viel Spaß den Mädels der weiblichen D-Jugend eine erfolgreiche und tolle Saison 2017/2018 zu wünschen!

In der Saison 2017/2018 spielen für die wJD der TG Friedberg:
Selina Wolff, Miriam Eser, Jona Hauck, Lara Krämer, Sarah Schöne, Anna Happel, Charlotte Krohn, Lea Goll, Lilli Dietzel, Laura Lüders, Solymar Levi Kluge, Janina Hensel, Pauline Treut, Johanna Paul, Inga Kreuz, Paula Wirtz, Marie Haas.

 
Trainingszeiten

Sommer 2018

Kontakt

Trainer & Betreuer